Ordnung

Aufräumspiele

Hallo und frohe Sportferien!

Die Kälte, der Wintersport und die Unternehmungslust ist nicht ein jedermann’s Sache. Es gibt immer noch solche, die sich in ihren eigenen vier Wänden am Wohlsten fühlen. Wenn die Kinder kooperieren, voll ok, aber mit einem ist definitiv zu rechnen: Chaos! Umso länger man zu Hause hockt, desto unordentlicher und schmutziger wird es.

Immer wieder fragt ein Leser da auf der Ordnungsliebe wie man Kinder zum Aufräumen bringt. Ich denke das Thema ist gerade jetzt in den Ferien höchst relevant.

play-fun-blocks-block-591652

Der Spielnachmittag ist vorbei und das Haus steht auf dem Kopf. Es liegen Legos, Clicks, Autos, Gesellschaftsspiele, Puppen und so weiter uns so fort kreuz und quer herum. Aufzuräumen hat natürlich niemand Lust – das ist klar.

Was tun? Ein letztes Spiel spielen. Genau, ihr habt richtig gelesen. Wir spielen noch ein Spiel und zwar ein Aufräumspiel. Ich stelle euch gerne heute unsere zwei Aufräumspiele vor. Ihr dürft aber selbstverständlich kreativ sein und eure eigene erfinden.

Aufräum-Verlosung

Vor Jahren habe ich diese Spielidee einmal irgendwo gelesen. Ich glaube es hat irgendwas mit Feng Shui am Hals, aber ich weiss nicht ob ich das nur dazu geträumt habe. Auf jeden Fall, hier die Spielanleitung.

play2

Allererst setzt euch mit den Kindern zusammen und macht eine Liste von allem (aber wirklich allem) was geräumt werden muss. Untereinander sollte zum Beispiel stehen:
Bücher versorgen
Legos zusammensammeln
Farbstifte sortieren
Betten machen
Abfall entsorgen
Sobald die Liste fertig ist, fügt ihr noch ein paar Belohnungen hinzu:
3 Minuten Verschnaufpause
20 Rappen
1 Stück Schokolade
Ihr schneidet dann alle diese Aufgaben und Belohnungen in kleine Lose und legt sie in eine Schüssel. Das Spiel kann beginnen!

play-stone-network-networked-interactive-163064

Jedes Kind zieht ein Los, erledigt die darauf stehende Arbeit und darf dann noch ein Los ziehen. Mit ein wenig Musik wird es noch extra lustig. Alle sind angespornt die Aufgaben schnellstens zu erledigen, um sich beim nächsten Los hoffentlich eine Belohnung zu ergattern. Unglaublich wieviel Freude die Kinder plötzlich am Räumen haben und in welchem Tempo sie dies tun.

Ich seh was, dass du nicht siehst

Die Spiel Nr. 2 Idee, habe ich von einer Kollegin erhalten. Sie ist 6-faches Mami und weiss was man zu tun hat :-). Es ist leicht abgeändert vom bekannten „I spy“.

play1

Vorteil an diesem Spiel ist, dass ein keine Vorbereitung braucht und man sofort loslegen kann. Ihr setzt euch ins Kinderzimmer und schaut auf ein Spielzeug, welches geräumt werden soll. Jedes Kind versucht nun herauszufinden auf was genau ihr eure Augen fixiert und rennt los es zu verräumen und zu versorgen.

Tönt leichter als was es wirklich ist. In einem grossen Zimmer ist es relativ schwer für die Kinder zu eruieren, was genau angeschaut wird. Es kann ja auch eine Kleinigkeit sein. Vorteil ist, dass alle Kinder etwas verräumen und ihr erst danach verrät was das richtige Aufräumobjekt gewesen ist.

Das Kind, welches das Korrekte aufgeräumt hat, erhält einen Punkt. Wiederholt diesen Vorgang bis das ganze Zimmer (oder auch die ganze Wohnung) aufgeräumt ist. Wer am meisten Punkte hat, erhält eine kleine Belohnung.

Auch dieses Spiel macht den Kindern riesen Spass und ihr profitiert nur davon.

play5

Ihr könnt total eure eigenen Aufräumspiele erfinden. Jedes Kind hat was anderes gern und die Hauptsache ist, man hat Spass daran und es wird schön ordentlich.

Ich habe für meine grosse Tochter zum Beispiel ein spezielles Aufräumspiel erfunden. Sie liebt das Zeichnen und Malen über alles. Ich zeichne ihr manchmal das ganze Zimmer inklusiv Chaos und sie darf dann immer wenn sie eine Sache versorgt hat, das Aufgeräumte auf dem Bild ausmalen. Wenn das ganze Zimmer ordentlich ist, dann ist gleichzeitig auch die Zeichnung voll farbig. Das ist ein für sie maßgeschneidertes Aufräumspiel, welches bei meinen Jungs niemals funktionieren würde.

Wer noch kleine Kinder hat, dem empfehle ich das Chaos mit einem Play&Go Aufbewahrungssack zu konzentrieren. So erspart man weitläufiges Durcheinander und räumt im Nu alles wieder weg.

Also, jetzt erzählt ihr mal. Wie wird bei euch aufgeräumt? Spielerisch oder streng? Was funktioniert und was geht gar nicht? Teilt eure Erfahrungen in der Kommentarspalte, sodass alle profitieren können.

Ich freue mich von euch zu hören.
Debs

 

Bilder via pexels.com

6 Kommentare zu „Aufräumspiele

  1. heu, mein Sohn hatte gestern 4 Freunde eingeladen, und das Kinderzimmer sah dementsprechend aus! Ich habe sofort dein Aufräumspiel ausprobiert, und es war der Hit! Hochgelungen! Im Nu konnte man den Boden wieder sehen 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Hey Debs, die Spiele klingen toll, finde ich eine richtig gute Idee! Ich denke, dass es auch viel bringt, einfach zusammen anzupacken, denn das macht gleich viel mehr Spaß und geht auch schneller 🙂 Musik finde ich auch einen wichtigen Aspekt, weil mich das immer fröhlicher macht 😉 Kann aber auch nach hinten losgehen, wenn die Kinder dann nur noch tanzen wollen^^

    Der Link für den Aufbewahrungssack funktioniert bei mir nicht richtig, da steht in der Amazon-Suchleiste nur „play“. Oder liegt das an dem anderen Land?

    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag, Marie

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Marie
      Danke für dein Meters Kommentar. Du hast voll Recht, es geht hauptsächlich darum, dass man zusammen anpackt. Wenn es dann nich lustig wird – super!
      Ich werde nachher den Link zum Aufbewahrungssack kontrollieren. Danke für den Hinweis. Liebe Grüsse, Debs

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s